Im Wald zwischen ICE und Autobahn sind viele Gräben mit Wasser, gute Wege, einige Quellen und Brunnen.
Einiges davon wollen wir erkunden. Danach tauchen wir in die Sagenwelt ein und besuchen drei Stationen am Untersiemauer Schatzsucherweg. Daneben erlaubt uns die offene Flur einen weiten Blick bis ins Lichtenfelser und Bamberger Land.

Wir beginnen unsere Wanderung am Parkplatz in Weißenbrunn a. Forst: Seewiesenstr., Holzgasse, unter dem ICE hindurch, Hühnleinsgraben, Hühnerberg, Grenzgraben, Adolf-Stegner-Brunnen, Jacobsstein, Altenberg, „Teufel auf dem Kreuzweg“, „Güldenes Hufeisen“, „Hexenhährle“, Ziegelhütte, Parkplatz in Weißenbrunn.

Termin:                    Mittwoch, 29. September 2021
Treff:                        14:00 Uhr, Weitramsdorfer Dorfplatz.

Strecke:                    7,5 km:
Anfahrt:                   PKW, bitte Fahrgemeinschaften bilden,
Hinweis:                    Wegen  der Corona-Pandemie sollen alle bezüglichen Vorgaben eingehalten werden.
Route:                      Rundweg.

Wanderführer:           Herbert Wunder
Internet:                    www.tsv-weitramsdorf.de

Herbert Wunder